www.autohaus-speckhahn.de / 2: AUTOHAUS / 2.4: ARCHIV > Pressemeldungen aus der Vergangenheit
.

Pressemeldungen aus der Vergangenheit


80 Jahre Speckhahn

80 Jahre SPECKHAHN:
„Zukunft hat Herkunft"

Mit einem Aktionswochenende am 9. und 10. Mai 2015
feiert das Autohaus Speckhahn aus Winsen acht Jahrzehnte
„on the road".

„80 Jahre Erfolg sind ein guter Grund zum Feiern, aber gewiss kein Anlass
zum Ausruhen", verdeutlicht Geschäftsführerin Sieglinde Speckhahn.
Denn die Freude über Erreichtes ist vor allem dann nachhaltig, wenn man
Sie mit anderen teilt und gemeinsam weiter nach vorn blickt. Genau
darum lädt das Autohaus anlässlich seines Jubiläums interessierte
Autofreunde zu Aktionen und Angeboten ganz bewusst an den jüngsten
Filialstandort in Celle Altenhagen ein. Den technischen Forschritt nämlich, der bereits Firmengründer Wilhelm Speckhahn faszinierte und inspirierte, könne man in den modernsten Speckhahn-Gebäuden und Werkstätten natürlich am allerbesten erleben, erläutert seine Tochter und Nachfolgerin. Denn nichts Geringeres als internationale Spitzentechnik etablierte der weitgereiste und
weltoffene Wilhelm als Kraftfahrzeugmeister mit seinen Ford-Modellen und Motoren im heimischen Winsen an der Aller. Dort beendete er seine Lehr- und
Wanderjahre mit gleich zwei lebensentscheidenden Weichenstellungen:
Der Eheschließung mit Irma Hemme und der Eröffnung eines eigenen Autohauses am 1. April 1935. Von Beginn an setzt der Familienmensch mit exklusivem Händlervertrag auf Teamwork und Full-Service: Gemeinsam mit ersten Angestellten betreibt er neben Autowerkstatt und Verkauf auch eine Tankstelle, repariert Zweiräder und macht sich als geschickter Fahrlehrer für alle Klassen einen Namen. Seine Verlässlichkeit bindet manchen Kunden über mehrere Generationen an das progressive Familienunternehmen, das bald auch als gute Adresse für solide Ausbildung gilt.

hier finden Sie den ganzen Artikel als PDF-Datei


Kompetenz vor Ort

Kompetenz vor Ort

Firmenkundengeschäft professionalisiert

CELLE. „Nicht nur für Privatkunden, sondern auch für Firmenkunden gibt es interessante Angebote. Zum Beispiel unsere Flatrate: Dort sind in der Finanzierungsrate alle Inspektionen und Garantiearbeiten enthalten – und das bis zu vier Jahre lang", sagt Boris Kalka, Verkaufsberater für Firmenkunden im Autohaus Speckhahn.Die Marke Ford erfülle nicht nur mit diesem Angebot sämtliche Anforderungen, die Firmenkunden an den Service um ihre Fahrzeuge stellen. Zudem bietet das Familienunternehmen Speckhahn so genannte Full-Service-Pakete. Der Hersteller Ford, die Ford-Bank und das Autohaus kooperieren hierfür: Von der Wartung über Versicherung bis hin zu Tankkarten reichen die Pakete, von denen Firmenkunden profitieren können.

hier finden Sie den ganzen Artikel als PDF-Datei

Frühstück mit Fehlhaber – Folge 5:

Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann

Frühstück mit Fehlhaber – Folge 4:

Wirtschaftsminister Jörg Bode

Presse Grothegut Tintemann

Undercover-Check im Automobilgewerbe

Geheimnisvolle Kunden nehmen Autowerkstätten unter die Lupe.

Winsen/Aller – Geheimnisvolle Kunden nehmen Autowerkstätten unter die Lupe.
Auch Traditionsbetriebe sind vor den Prüfern nicht sicher. Kontrolliert wurde im Herbst 2011 und im März 2012 die Arbeit im Hause Speckhahn, einer der etabliertesten Kfz-Firmen der Region. Beide Male hat das Autohaus für ausgezeichnete Qualität in der Werkstatt die Gesamtnote 'sehr gut' bekommen. Ralph Tintemann hält den Atem an. Soeben wurde ihm mitgeteilt, dass seiner Kfz-Werkstatt ein präpariertes Auto "untergeschoben" wurde.
Der Geschäftsführer weiß, was das bedeutet: Sogenannte Mystery Shopper
prüfen die Arbeit von Service und Technikern, indem sie Autos mit einer
ganzen Liste versteckter Mängel in die Reparatur geben. Und nun steht sein
Autohaus im Visier der Prüfer. Als Geschäftsführer des namhaften Familienbetriebs Speckhahn in Winsen ist Tintemann normalerweise zuversichtlich. Er weiß, dass er sich auf seine Belegschaft in Werkstatt, Annahme und Verkauf verlassen kann, dass alle gut ausgebildet und ausgerüstet sind. Aber reicht das, wenn der Kunde auch den kleinsten Mangel bereits kennt, bevor er seinen Wagen abgibt? Waren auch alle Beteiligten unabhängig von ihrer Tagesform zu hundert Prozent freundlich, fachkundig und entgegenkommend? Die Stimme am Telefon erlöst den leidenschaftlichen Automann schließlich: "Beurteilt wurde die Werkstattleistung, aber auch das Verhalten der Mitarbeiter. Im Ergebnis dürfen wir Ihnen ein Zertifikat überreichen für ausgezeichnete Qualität in der Werkstatt mit der Gesamtnote 'sehr gut'." Ralph Tintemann atmet auf. Ein weiteres Mal haben seine Leute bewiesen, dass sie auch unangekündigte Tests mit Bravour bestehen. "Eingebrockt" hat ihm diese Stress-Situation kein geringerer als der TÜV Rheinland im Auftrag des Ford-Konzerns. Ford sei schon immer ein anspruchsvoller Vertragspartner, erläutert Tintemann und lacht wieder, "aber das sind wir schließlich seit 1935 gewohnt. Ehrlich gesagt ist uns das nur recht; schließlich legen auch wir Wert auf höchste Qualität, da muss man solche Spannungen aushalten können."

Frühstück mit Fehlhaber – Folge 2:

Autohaus Speckhahn wieder als Sponsor
So ein Zuspruch hat die Produktion der zweiten Folge von "Frühstück mit Fehlhaber" leicht gemacht. Nach Landrat Klaus Wiswe nahm nun Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende im Hotel Fürstenhof Platz.

mehr

Frühstück mit Fehlhaber – Folge 1:

Speckhahn gibt Starthilfe für neues TV-Format
Sponsoring durch Autohaus ermöglicht neue Internet-Sendung
Celle – Ton? Läuft! Kamera? Läuft! Klappe und Applaus bitte! "Frühstück mit Fehlhaber" heißt das neue Sendeformat und präsentiert Celler Lokalgrößen im lockeren Gespräch zwischen Brötchen und Info-Happen. Die Idee dazu entwickelte Fehlhaber gemeinsam mit Fürstenhofchef Ingo Schreiber. Doch selbst renommierte Hoteliers und Journalisten müssen ihre Projekte finanzieren, seien sie noch so aussichtsreich.

Innovationen gegenüber stets aufgeschlossen, ließen sich als Sponsoren der ersten zwei Sendungen die Geschäftsführer des Marken-Autohaus Speckhahn auf das mediale Experiment ein: "Das Konzept hat uns überzeugt. Seit 76 Jahren begleiten wir aktiv den technischen Fortschritt in unserer Region und freuen uns, wenn dies auch auf anderen Gebieten geschieht", erklärt Gesellschafterin Sieglinde Speckhahn. Murat Alatas, Geschäftsführer der Celler Filiale, ergänzt: "Moderne Kfz-Technik und Dienstleistung muss auch modern kommuniziert werden – Fehlhaber und Speckhahn, das passt einfach."

mehr

Speckhahn Serengetipark

Stolze Tiere, starke Autos:

Speckhahnkunden gehen auf Safari

Hodenhagen – Abenteuer inmitten wilder Tiere erlebten 150 Kunden des
Autohaus Speckhahn aus Winsen/Aller im Serengetipark.
Klar, dass es dabei nicht nur um tierische Pferdestärken ging.

Fahrvergnügen abseits üblicher Wege, so lautete das Ziel der ungewöhnlichen Aktion: An zwei Junitagen mit jeweils drei geführten Touren durch den Park konnten Autofreunde neuste Ford-Modelle auf Pistentauglichkeit prüfen. Angeführt von Event-Ausrichter Torsten Neuendorf im geländegängigen Ford Ranger, standen sieben Wagen unterschiedlicher Größe und Motorisierung zur Auswahl, vom robusten Kuga über Ford Focus als Limousine und Focus Turnier, S-Max, C-Max und Grand C-Max bis hin zum geräumigeren Galaxy. Wechselwünsche zwecks Vergleich wurden beim Halt auf der Streichelwiese erfüllt. Das Konzept ging auf: Begeistert füllten Testfahrer samt Partnern und Familien die ausgehändigten Fragebögen aus und genossen als VIPGäste der Firma Speckhahn freien Tageseintritt zu allen Attraktionen mit exklusivem Picknick und eigens bereit gestellten Tüten für die Tierfütterung. Auch die Vierbeiner staunten nicht schlecht und nahmen die kamelfreie Karawane mehrfach aus nächster Nähe in Augenschein. Im Ergebnis blicken die Veranstalter auf ein gemeinsames Wochenende mit tollen Erinnerungen zurück. "Kundenbindung funktioniert nicht nur über Qualität und Service", räsoniert Geschäftsführer Ralph Tintemann, "sondern vor allem durch gemeinsame Erlebnisse." Murat Alatas, der die Speckhahn-Filiale in Celle leitet, stimmt zu: "Das war wirklich einzigartig. An diesen Tagen hat nicht nur die Sonne gelacht." Auch mit den ausgewerteten Fragebögen sei man sehr zufrieden und die Nähe zur Natur habe die Notwendigkeit ökologischer Konzepte wie der Ford-EcoBoost-Technologie viel bewusster gemacht, als abstrakten Zahlen das jemals könnten. Nun freuen sich Tintemann und Alatas auf die nächste Kundenaktion. Die Pläne dafür seien allerdings "streng geheim" und würden noch lange nicht verraten.

Jahresrückblick 2011-2012

Auf das Bild klicken um zu blättern.


.

xxnoxx_zaehler